Geburtsstunde

Es ist soweit, mein Baby ist da ūüôā Heute abend kann ich euch endlich voller Stolz verk√ľndigen, dass eine erste vollst√§ndige Rohschnitt-Version des Filmes fertig geworden ist. Finally! Nat√ľrlich ist das nur ein kleiner Schritt, wenn man die gesamte Postproduktion betrachtet, aber immerhin. F√ľr mich ein gro√üer.

Unser Sch√§tzchen ist nun 83 Minuten schwer, mit Vor- und Abspann kommen dann alle auf ihr 90-Minuten-Versprechen ;). Wie geht es jetzt weiter: Erstmal wird es ein paar ausgew√§hlten Personen vorgespielt und dann entsprechende Verst√§ndnisprobleme oder dramaturgische Stolpersteine beseitigt. Sobald das erledigt ist, geht der Schnitt in die Vertonungs- und Musikabteilung. Dort wird der Originalton h√ľbsch gemacht, die zus√§tzliche Ger√§uschkulisse hinzugef√ľgt und nat√ľrlich auch die richtige Filmmusik geschrieben. Komponistin Julia ist schon seit einigen Wochen flei√üig am Werk.

Parallel arbeiten wir an den visuellen Effekten im Film, die zum Beispiel f√ľr die Kroatien-Aufnahmen notwendig werden, und korrigieren schonmal ganz grob die Farben. Das Finetuning wird sp√§ter von einer anderen Firma √ľbernommen.

Wenn alles halbwegs h√ľbsch aussieht und gut klingt, werden wir einen gr√∂√üeren Screening-Termin veranstalten. Dazu laden wir dann ein bunt gemischtes Publikum ein, um zu schauen, wie der Film zum Beispiel bei Betroffenen, g√§nzlich Unbeteiligten, Filmemachern, Hausfrauen ūüėČ etc. ankommt. Da werde ich den Film wohl auch zum ersten Mal auf der gro√üen Leinwand sehen .. ui ui ui .. ich bin jetzt schon aufgeregt.

Na gut, bis dahin sind es ja noch ein paar Tage. Jetzt erst einmal schlafen gehen, seit langem mal wieder vor Mitternacht. Als Gute-Nacht-Gedanke noch ein schönes Zitat, was mir soeben auf meine Pinnwand gepinnt wurde:

Kommentar verfassen