Multiple Sklerose aus ayurvedischer Sicht

„Im Ayurveda behandeln wir Menschen – keine Krankheiten.“

Ein Zitat meines Ayurveda-Therapeuten Michael Rohrschneider 💙

Nachdem es im ersten Ausschnitt meines Interviews mit Michael ganz allgemein darum ging, was Ayurveda ist, gehen wir heute ein StĂŒck weiter und klĂ€ren nicht nur, was die sogenannte Konstitution ist, sondern auch, wie man im Ayurveda die Multiple Sklerose betrachtet und behandelt.

Zuerst geht es darum, wie Krankheit ĂŒberhaupt entsteht:

Und im nĂ€chsten Video erklĂ€rt Michael ganz simplifiziert, wie Ayurveda die MS betrachtet und welche Doshas an der Entstehung der Krankheit beteiligt sind. Wir haben dabei auch ĂŒber die Behandlung gesprochen.

Die ganze Sache ist natĂŒrlich nicht ganz so einfach, aber ich hoffe euch so schonmal einen ersten Zugang geben zu können. In dem Video habe ich es ja auch gesagt: Es hat mich von Anfang an sehr angezogen, dass man im Ayurveda jedem Menschen individuell begegnet und in Bezug auf die Heilkunde ganzheitlich sieht und behandelt.

Irgendwie wissen wir ja schon, dass wir alle unterschiedlich sind, denken, leben. Aber trotzdem versuchen wir stets allgemeingĂŒltige Kochrezepte zu finden oder in Schubladen zu passen. Erst mit dem Ayurveda lerne ich meine ganz eigenes System zu verstehen – und begreife, warum mir zum Beispiel noch kein einziges ErnĂ€hrungskonzept nachhaltig geholfen hat!

Je mehr ich gerade ĂŒber meine ganz persönliche Natur herausfinde, desto besser kann ich meinen Körper, Geist und meine Seele unterstĂŒtzen und stĂ€rken. Und das bringt gerade echte, nachhaltige FrĂŒchte. Weil ein neues Bewusstsein entsteht.

Ich bin gespannt, wie euch die Interviews und Infos von Michael weiterbringen. Wenn ihr Fragen habt, scheut euch nicht, mir einen Kommentar oder eine Nachricht dazulassen!

2 thoughts on “Multiple Sklerose aus ayurvedischer Sicht

  1. Hallo Sabine,
    Ich finde das ja so klasse, dass du jetzt viel zu Ayurveda berichtest!!
    Seit ca. 2 Monaten habe ich begonnen Ayurveda in meinen Lebensstil zu integrieren, und es ergĂ€nzt oder fĂŒllt so schön meine Yoga-Praxis.
    Mein Dosha ist Pitta-Vata, und das Buch“ Yoga und Ayurveda“ von Dr.David Frawley, ist mein Leitfaden zur ErnĂ€hrung und Asanas, die fĂŒr meinen Dosha-Typ empfehlenswert sind.
    Allerdings habe ich viele Fragen zur MS, und wie ich mithilfe des Ayurveda am besten ansetzen kann, um symptomfrei ĂŒber lange lange Zeit zu bleiben.
    Was fĂŒr Tipps hast du? Was sollte ich besonders stĂ€rken?
    Vielleicht hast du ja besondere Erfahrungen gemacht, die auf alle mit MS -Lebenden zutreffen…
    Liebe GrĂŒsse, Christine

    1. Hi liebe Christine, es freut mich so sehr zu hören, dass du Ayurveda in dein Leben integrierst 🙏und ja es passt hervorragend zu Yoga 😃 in sehr vielen Aspekten.
      Zu deiner Frage: Ich kenne (noch) nicht so viele MS-ler, die sich dem Ayurveda zugewendet haben. Es gibt schon einige und ich gehe aktiv auf Menschen zu, um eine Erfahrungssammlung aufzumachen, aber bisher ist es noch zu wenig, als dass ich von meinen Erfahrungen darauf schließen könnte, dass sie allgemein gut sind.

      Bisher kann ich dir das sagen:
      Ich habe jetzt schon mehrere Betroffene gefunden, denen eine Panchakarma-Behandlung geholfen hat. Das ist aber nur der erste Schritt – am Ende kommt es natĂŒrlich drauf an, was du draus machst. Also auf deinen Lebensstil.

      Und mir ganz persönlich helfen grundsĂ€tzlich Dinge, die mein Vata reduzieren – denn wie Michael im Video sagt, ist es (nicht nur, aber) vorrangig ĂŒberschĂŒssiges Vata, was bei MS vorhanden ist. Also fĂŒr mich bedeutet das ganz konkret: Ich achte auf RegelmĂ€ĂŸigkeit in meinem Tagesablauf (Stichwort Dinacharya – Tagesroutine), auf meine ErnĂ€hrung (ich esse keine bis sehr wenig Vata- und Pitta-erhöhenden Nahrungsmittel), mache keine krassen Sportarten mehr wie HIIT, sondern eher sowas wie Hatha Yoga.. solche Dinge. Im großen und ganzen vermeide ich also soweit das geht alles, was Vata erhöht und tue Dinge, die Vata besĂ€nftigen.

      Ich werde Michael aber mal danach fragen, ob er Lust hat, im nĂ€chsten Video-Interview mit mir darĂŒber zu sprechen! Denn es gibt da sicherlich ein paar ganz allgemeintaugliche Tipps fĂŒr MS, auch wenn sie individuell gesehen wird.
      Hoffe, das hilft dir erstmal weiter â˜ș Ganz liebe GrĂŒĂŸe! Sabine

Kommentar verfassen