Und wieder ein Jahr rum

Diesen Blogbeitrag habe ich jetzt ca. viermal umformuliert. Keiner meiner Texte ist meinem 2016 annähernd gerecht geworden. Aber geschlagen geben will ich mich jetzt auch nicht.. also noch ein Versuch:

Das Jahr ist mit so viel Power, Aufregung und Abenteuer gestartet, wie bisher kein anderes meiner MS-Jahre. Wenn ich meine Instagram-Timeline anschaue und die ganzen Fotos aus Amerika, Frankreich & Co sehe, kann ich es gar nicht begreifen, dass das alles in diesem Jahr geschehen ist. Gefühlt liegt das so viel weiter zurück.

Aber nein, so war es. 2016 war eigentlich fantastisch! Ich hab so viele Dinge endlich gemacht, die ich mir schon ewig vorgenommen habe. Ein wahres Traum-Erfüllungs-Jahr.

Im März hatte ich nach längerer Zeit mal wieder einen Schub. Den heftigsten bisher. Aber er ist eine Randnotiz geworden, weil so viele schöne aufregende Dinge drumherum geschehen sind, dass ihm nichts anderes übrig blieb, als sich wieder zu verziehen.

Nur die letzten vier Monate sind zäh geworden. Zäh und … irgendwie merkwürdig achterbahnig. Emotional gesehen.

Vielleicht war ich zu sehr von Glück betrunken und bin ausgenüchtert, als die Reisen vorbei waren. Vielleicht soll damit meine Gesamt-Balance von Glück und Melancholie auf’s Jahr betrachtet wieder ausgeglichen werden. Ich weiß es nicht.

Was bleibt

In den bisherigen Versionen meiner Jahres-Abschluss-Texte klang mir immer zu viel Schwere von diesem letzten Jahresabschnitt mit. Was sicherlich auch damit zu tun hat, dass mich die gesamt-politische Lage auf der Welt mitnimmt.

KGW Sommer-Sonnen-Wiese

Dennoch war 2016 ein tolles Jahr. Und ich will mit einem guten Gefühl rausgehen. Denn ich bin verdammt dankbar, was mal alles so geschehen ist.

All den Menschen, die neu in mein Leben getreten sind. All den Lieben, die weiterhin Teil meines Lebens geblieben sind. All den Chancen, die ich bekommen habe. All den Dingen, die ich endlich umdenken und an mir selbst ändern konnte.

Gute Vorsätze?

Ich will mir gar nichts vornehmen für’s neue Jahr. Nein, ich lass mich überraschen. Ich wünsche mir eigentlich nur, dass es mehr Frieden und Toleranz auf der Welt gibt.

In diesem Sinne bedanke ich mich von Herzen bei euch allen für’s Lesen und Kommentieren. Habt einen tollen Jahreswechsel – wir sehen, hören und lesen uns in 2017 💙💛💚

#byebye2016 #letsgo2017

7 thoughts on “Und wieder ein Jahr rum

  1. Liebe Sabine,

    ich hoffe sehr, dass du gut in das neue Jahr gestartet bist :-).
    Dein Beitrag ist so schön und voller Herzenswärme, danke :-). Du bist so wunderbar und toll, dass 2017 nur noch mehr rocken kann.

    <3

    1. Oh wie lieb, danke dir, liebste Claudia 😘 Ich bin sehr gut gestartet, ich hoffe, du bist ebenso toll ins neue Jahr gekommen!! Alles alles Liebe! Wir sehen uns 💛

Kommentar verfassen