PODCAST #2 – Ein Perspektivwechsel

Soeben ist auf dem „Einblick“-Blog das neue Monatsthema erschienen. Und diesmal haben allein die Angehörigen das Wort. Und Bild. Unter anderem hat hier auch mein Mann über seine Erfahrungen mit meiner Diagnose geschrieben.

Mich hat das Lesen seines Textes im ersten Augenblick etwas geplättet, weil ich mich damals irgendwie anders in Erinnerung hatte. Darüber spreche ich in meinem neuen Podcast:

PODCAST #2 – Ein Perspektivwechsel weiterlesen

Ein gesprochener Blogeintrag

Gestern hatte ich den spontanen Impuls, mal einen Blogbeitrag zu sprechen anstatt zu tippen. Irgendwie fand ich es reizvoll, alle Gedanken einfach aus meinem Mund sprudeln zu lassen, ohne die Möglichkeit, es hinterher tot zu korrigieren. Daraus ist dann mein allererster Podcast entstanden. Ein Experiment.

Ein gesprochener Blogeintrag weiterlesen

Ein Interview und eine Verlosung

So, ich habe mal ein kleines Experiment gewagt. Es ist weit von technischer Perfektion entfernt, aber wie heißt es so schön „Content is king“ ..? Das folgende Skype-Interview-Video ist eine ganz spontane Idee gewesen, als mich Samira von chronisch-fabelhaft.de neulich anschrieb und mir ihr erstes Buch vorstellte.

„Und morgen Santiago“ heißt das Werk und es handelt von ihrer Pilgerreise auf dem Jakobsweg. Da ich letztes Jahr für ein paar Monate auch mal ernsthafte Pilger-Gedanken hatte, fand ich das Thema spannend und durfte ihr Buch vorab Probe-lesen.

Ein Interview und eine Verlosung weiterlesen

Und was isst du jetzt so?

Da momentan die am häufigsten gestellte Frage die nach meiner Ernährung ist, habe ich beschlossen, diesem Thema auch auf meinem Blog mal wieder ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken 😊 – in Etappen, denn das Thema bleibt umfassend.

Mein letzter Beitrag speziell zum Thema Ernährung ist schon eine Weile her. Damals war ich, glaube ich, noch total auf dem Clean Eating Trip. Das Prinzip des Clean Eatings habe ich natürlich immer noch beibehalten, sprich: es kommen nur frische, unverarbeitete Nahrungsmittel auf den Tisch. Allerdings habe ich es nun endgültig und ein für alle Mal abgelegt, mich in diese Gruppen einzuordnen .. also was es da so alles gibt: Vegetarier, Veganer, Flexitarier .. oder eben auch Clean Eater.

Und was isst du jetzt so? weiterlesen

Fünf Wochen .. of what?

Was habe ich jetzt eigentlich fünf Wochen gemacht? Am wenigsten tatsächlich meditiert. Das hat mich selbst überrascht. Immerhin hatte ich massenhaft Gelegenheit dazu. Der Ort war perfekt, ich war allein mit mir, in einem Häuschen mitten in der Natur. Aber irgendwie .. sollte es nicht sein, vor allem in den ersten Wochen.

Fünf Wochen .. of what? weiterlesen

Heim gekommen.

So. Nach fünf Wochen Panchakarma zurück zuhaus. Auf der einen Seite könnte ich explodieren vor Dingen, die es zu berichten gibt – ehrlich, ich habe schon überlegt, ob es nicht sinniger ist, ein Buch über meine Erfahrungen schreiben, anstatt es für den Blog aufzustückeln.

Auf der anderen Seite fühle ich mich gerade so geerdet, so in mir ruhend, dass ich gar nicht so sehr das Bedürfnis verspüre, viele Worte über die vergangene Zeit zu verlieren. Verzwickt ☺️

Heim gekommen. weiterlesen

Im Karussel der Hormone

W – O – W, niemals hätte ich gedacht, was eine Hormonumstellung für Konsequenzen auf meinen Körper haben wird. Aber von vorne:

Anfang Juli diesen Jahres neigte sich mal wieder eine Pillenpackung dem Ende zu. Da ich in diesem Jahr schon mehrere kleine ayurvedische Reinigungen gemacht hatte (zum Beispiel diese 10-tägige Mungbohnen-Kur) und die wunderbare Wirkung davon genossen hab, wuchs in mir der Wunsch, jetzt nun auch die einzige chemische Substanz, die ich regelmäßig bewusst einnehme, aus meinem Alltag zu verbannen.

Im Karussel der Hormone weiterlesen