Jüngere Wohn-Pflege

Am vergangenen Mittwoch war ich zu Gast auf einer Veranstaltung des Vereins Jüngere Wohn-Pflege e.V. in meiner Heimatstadt Detmold. Die sehr engagierte Gabriele Bunse hatte mich zu einer Podiumsdiskussion eingeladen, an der viele bekannte Gesichter teilgenommen haben: Eva Koch von der Hertie Stiftung, Sabine Schipper von der DMSG und – was mich am meisten gefreut hat – mein allererster Neurologe und Namensgeber von „Kleine graue Wolke“ Christoph Schattenfroh. Zusammen mit dem Kinderarzt Günther Golla reden wir über einige verschiedene Aspekte des Lebens mit MS. Ich bin sozusagen als „Insiderin“ eingeladen.

Jüngere Wohn-Pflege weiterlesen

PODCAST #2 – Ein Perspektivwechsel

Soeben ist auf dem „Einblick“-Blog das neue Monatsthema erschienen. Und diesmal haben allein die Angehörigen das Wort. Und Bild. Unter anderem hat hier auch mein Mann über seine Erfahrungen mit meiner Diagnose geschrieben.

Mich hat das Lesen seines Textes im ersten Augenblick etwas geplättet, weil ich mich damals irgendwie anders in Erinnerung hatte. Darüber spreche ich in meinem neuen Podcast:

PODCAST #2 – Ein Perspektivwechsel weiterlesen

Multiple Sklerose aus ayurvedischer Sicht

„Im Ayurveda behandeln wir Menschen – keine Krankheiten.“

Ein Zitat meines Ayurveda-Therapeuten Michael Rohrschneider 💙

Nachdem es im ersten Ausschnitt meines Interviews mit Michael ganz allgemein darum ging, was Ayurveda ist, gehen wir heute ein Stück weiter und klären nicht nur, was die sogenannte Konstitution ist, sondern auch, wie man im Ayurveda die Multiple Sklerose betrachtet und behandelt.

Multiple Sklerose aus ayurvedischer Sicht weiterlesen

Ein Interview und eine Verlosung

So, ich habe mal ein kleines Experiment gewagt. Es ist weit von technischer Perfektion entfernt, aber wie heißt es so schön „Content is king“ ..? Das folgende Skype-Interview-Video ist eine ganz spontane Idee gewesen, als mich Samira von chronisch-fabelhaft.de neulich anschrieb und mir ihr erstes Buch vorstellte.

„Und morgen Santiago“ heißt das Werk und es handelt von ihrer Pilgerreise auf dem Jakobsweg. Da ich letztes Jahr für ein paar Monate auch mal ernsthafte Pilger-Gedanken hatte, fand ich das Thema spannend und durfte ihr Buch vorab Probe-lesen.

Ein Interview und eine Verlosung weiterlesen

Heim gekommen.

So. Nach fünf Wochen Panchakarma zurück zuhaus. Auf der einen Seite könnte ich explodieren vor Dingen, die es zu berichten gibt – ehrlich, ich habe schon überlegt, ob es nicht sinniger ist, ein Buch über meine Erfahrungen schreiben, anstatt es für den Blog aufzustückeln.

Auf der anderen Seite fühle ich mich gerade so geerdet, so in mir ruhend, dass ich gar nicht so sehr das Bedürfnis verspüre, viele Worte über die vergangene Zeit zu verlieren. Verzwickt ☺️

Heim gekommen. weiterlesen

Abwesenheitsnotiz – Start der Panchakarma

Sonntag. Viel zu erledigen. Wie vor jeder anderen Reise ballt sich alles die letzten Tage. Beruflich wie privat gibt es unendlich viele Dinge, die noch erledigt werden wollen, bevor ich mich in ein neues Abenteuer stürze: Meine erste Panchakarma.

Fünf Wochen werde ich ab morgen aus dem Alltag treten und in diese Behandlung gehen. Behandlung, Kur, Reinigung – egal, wie man es offiziell nennt, für mich ist es ein Abenteuer. Es schließt sich an an die neue Reise, die vor fünf Monaten mit dem letzten Schub begann. Und auch wenn mir mein Ayurveda-Therapeut den Ablauf grob erklärt hat, habe ich keine Ahnung, was auf mich zu kommt.

Abwesenheitsnotiz – Start der Panchakarma weiterlesen